SWISSHERP

Terrarien Verein Deutschschweiz

(Olten)


 
Adresse: Terrarien Verein Deutschschweiz
Postfach 1853
5600 Olten

Präsident:
Kappeler Freddy
Hasenweid 12
4600 Olten
062/212 50 84
o79/615 68 87

Kassiererin:
Kappeler Erika
Hasenweid 12
4600 Olten
062/212 50 84

Am 28. Oktober 1988 wurde im Restaurant Schmiede in Trimbach, vor einer stattlichen Anzahl angehender Vereinsmitglieder, der Terrarien-Verein aus der Taufe gehoben. Nach fünf erfolgreichen Jahren hat sich der Terrarien - Verein dazu entschlossen seinen Sitz von Trimbach nach Olten zu verlegen.
Der Terrarien-Verein setzt sich zum Ziel, Reptilien, Amphibien, Spinnentiere und anderes, dem Menschen leider unliebsames Getier ", Artgerecht zu halten und nach Möglichkeit zu züchten. Eben diese Abneigung des Menschen gegenüber diesen Tieren abzubauen, oder zumindest ein Verständnis zu erwirken, ist ein grosses Anliegen des Vereins.
Schlangen stossen den Menschen ab, gleichzeitig aber faszinieren sie ihn auch. Das äussert sich darin, dass sich in Reptilienausstellungen und zoologischen Gärten die Besucher vor den Terrarien drängeln. 
Wie farbenprächtig die Terrarientiere sind ahnen die wenigsten Menschen. Diese reichhaltige Farbpalette entfalten eigenartigerweise nicht nur die tagaktiven Tiere sondern auch die nachtaktiven und jene, die den grössten Teil ihres Lebens in der Erde versteckt leben, wie z.B. die amerikanische Korallenschlange. 
Schlangen sind scheue Tiere, Sie fliehen vor den Menschen und werden in Gefangenschaft nur selten oder erst nach längerer Pflege zutraulich. Echsen hingegen sind in ihrer Beziehung zum Menschen weniger problematisch, und da Tiere allzu oft nach ihrer Kontaktfähigkeit zum Menschen beurteilt werden, ist man eher geneigt ihnen das Lebensrecht zuzusprechen als den Schlangen. Im Gegensatz zu ihnen haben die Echsen Augenlieder, können also die Augen öffnen und schliessen wie Vögel und Säugetiere. 
Keinesfalls aber möchte der Verein dazu verleiten, dass Reptilien, Amphibien und Spinnentiere von Unkundigen gekauft und gehalten werden. Diese Geschöpfe sind wie kostbare Blumen, ohne sachkundige Pflege gehen sie sehr rasch zugrunde. Terrarianer oder jene die es werden wollen sind herzlich eingeladen bei einem Höck reinzuschauen oder sich mit unserem Präsidenten oder der Kassiererin in Verbindung zu setzen. 

Die Vereinsadresse lautet:

Terrarien Verein Deutschschweiz
Postfach 1853
4601 Olten

Treffpunkt: Restaurant Kolpinghaus Olten. 20:00 h

 
 
Vortragsprogramm 2002
Datum Aktivitäten
Fr. 08.03.2002  Vortrag von Rolf Jost
Thema: Reisebericht von Kenia
Fr. 05.04.2002 Vortrag von Hr. Stehlin André
Thema: Australische Reptilien
Sa. / So. 04./05.05.2002 Exkursion
Sa. 08.06.2002 Vortrag von Hr. Harald Divossen & Hr. Patrick Tessmer
Fr. 05.07.2002 Vereins Höck
Sa. 10.08.2002 Grillplausch
Fr. 06.09.2002 Vereins Höck
Fr. 11.10.2002 Generalversammlung
Fr. 08.11.2002 Vereins Höck
Sa. 07.12.2002 Chlauskegeln


Basel Bern Genf St. Gallen Suhr Winterthur Zentralschweiz Zürich

home